Bannmasken

Die Bannmasken und Neidköpfe der Künstlerin Birgit Maria Jönsson

Bannmaske der Künstlerin Birgit Maria JönssonBannmasken und Neidköpfe haben eines gemeinsam: sie sollen das Böse von Haus und Hof fern halten.
Bannmasken nennen sich die Schreckensgesichter, die in sogenannte Bannkörbe eingesetzt werden. Im Halbdunklen sollte früher ein Honigdieb denken, da stehe jemand, und idealerweise die Flucht ergreifen. Ein viele Jahrhunderte alte Volkskunst. Beliebt bei Bauern und allen, die Bienen hielten und halten.
Die Nürnberger Künstlerin Birgit Maria Jönsson fertigt neben ihren belebten Skulpturen, den von Bienen besiedelten Figurenbeuten (z.B. den »Loahner in Frommenhausen«), auch Bannmasken und Neidköpfe nach alten Vorbildern und eigenen Entwürfen.
Foto: Bannkorb Medusa, Flugloch im Mund, hier zieht gerade ein Schwarm ein. Mai 2008.

 

Neidkopf, DER WÄCHTER DES NORDENSNeidkopf DER WÄCHTER DES NORDENS, 26 - 29 cm
80,- EUR, ca. 500 Gramm reines Bienenwachs.
Bestellungen direkt bei Birgit Maria Jönsson. Andere Motive auf Anfrage.

 

Birgit Maria JönssonNähere Infos: Werkstatt für Figurenbeuten und Holzschnitzkunst
Birgit Maria Jönsson, Nürnberg, freischaffend als Holzbildhauerin mit starker Spezialisierung auf das Figurenbeutenschnitzen.
Homepage: figurenbeute.blogspot.com

Johannisstraße 45, 90419 Nürnberg
Mobil 0171 417 05 91
E-Mail bienenbeute (at) gmx.de